Hauptmenü

Projekte

Rinderklaue wird geschnitten
© Erwin Schmidt

Der Tierschutzberatungsdienst (TSBD) ist neben seiner beratenden Funktion für landwirtschaftliche Tierhalterinnen und Tierhalter als Teil eines Netzwerkes verschiedenster Einrichtungen, Förderprojekte und Maßnahmen des Nutztiersektors in Brandenburg aktiv.

Aus der Verzahnung fachlicher Grundlagen mit der Vor-Ort-Beratung auf landwirtschaftlichen Betrieben und der aktiven Mitarbeit an und in Einrichtungen und Projekten zur Förderung des Tierschutzes resultiert die Effizienz des Netzwerkes.

Die Arbeit des Tierschutzberatungsdienstes ermöglicht breiten Wissenstransfer hinein in die Primärproduktion. Dies trägt zum effektiven Informations- und Innovationsaustausch innerhalb der Landwirtschaft bei.

Ziel ist es, die landwirtschaftliche Basis gezielt und umfassend zu den verschiedensten Fördermöglichkeiten und Bildungsangeboten zu informieren. Landwirtinnen und Landwirte können sich mit ihren Ideen zu möglichen Förderprojekten wie auch mit konkreten Praxisvorhaben für mehr Tierschutz direkt an den Tierschutzberatungsdienst wenden.  

Somit werden Entscheidungshilfen für die praktische Umsetzung der Maßnahmen für mehr Tierschutz über dem gesetzlichen Mindeststandard angeboten, welche unterstützend in die Beratung und Begleitung der Landwirtinnen und Landwirte eingebunden sind.

Rinderklaue wird geschnitten
© Erwin Schmidt

Der Tierschutzberatungsdienst (TSBD) ist neben seiner beratenden Funktion für landwirtschaftliche Tierhalterinnen und Tierhalter als Teil eines Netzwerkes verschiedenster Einrichtungen, Förderprojekte und Maßnahmen des Nutztiersektors in Brandenburg aktiv.

Aus der Verzahnung fachlicher Grundlagen mit der Vor-Ort-Beratung auf landwirtschaftlichen Betrieben und der aktiven Mitarbeit an und in Einrichtungen und Projekten zur Förderung des Tierschutzes resultiert die Effizienz des Netzwerkes.

Die Arbeit des Tierschutzberatungsdienstes ermöglicht breiten Wissenstransfer hinein in die Primärproduktion. Dies trägt zum effektiven Informations- und Innovationsaustausch innerhalb der Landwirtschaft bei.

Ziel ist es, die landwirtschaftliche Basis gezielt und umfassend zu den verschiedensten Fördermöglichkeiten und Bildungsangeboten zu informieren. Landwirtinnen und Landwirte können sich mit ihren Ideen zu möglichen Förderprojekten wie auch mit konkreten Praxisvorhaben für mehr Tierschutz direkt an den Tierschutzberatungsdienst wenden.  

Somit werden Entscheidungshilfen für die praktische Umsetzung der Maßnahmen für mehr Tierschutz über dem gesetzlichen Mindeststandard angeboten, welche unterstützend in die Beratung und Begleitung der Landwirtinnen und Landwirte eingebunden sind.