Laufbahn des höheren Dienstes des technischen Gewerbeaufsichtsdienstes

Aufgaben

Sie überwachen im staatlichen Auftrag die Einhaltung von Vorschriften, deren Zuständigkeit auf die Arbeitsschutzverwaltung des Landes Brandenburg übertragen wurde. Dies betrifft unter anderem die Rechtsgebiete von Sicherheit und Gesundheitsschutz der Beschäftigten bei der Arbeit, einschließlich des Schutzes unbeteiligter Dritter sowie die Sicherheit und Energieeffizienz von Produkten. Hierzu suchen Sie Betriebe, Handelseinrichtungen und Baustellen auf.
Stellen Sie Mängel fest, treffen Sie eigenverantwortlich und selbstständig unter Berücksichtigung des Einzelfalls behördliche Maßnahmen und wirken damit auf die Abstellung der Mängel hin. Das vom Gesetzgeber vorgesehene Schutzniveau wird so wiederhergestellt und Sie leisten Ihren Beitrag zum Gemeinwohl und der Gesundheit der Beschäftigten.
Bei persönlicher Eignung und entsprechender Personalentwicklung können Ihnen auch Führungsaufgaben übertragen werden. Hier leiten Sie beispielsweise ein Dezernat mit bis zu 25 Aufsichtsbeamtinnen und Aufsichtsbeamten.


Was erwartet Sie?

Auf diesem Weg werden Sie für den Gewerbeaufsichtsdienst des Landes Brandenburg über 24 Monate vorbereitet und in einem Beamtenverhältnis auf Widerruf für die Laufbahn des höheren Dienstes befähigt:

Der Vorbereitungsdienst teilt sich in theoretische und berufspraktische Phasen. Die theoretischen Lehrgänge werden in einem Verbund mehrerer Bundesländer durchgeführt und umfassen mindestens 750 Stunden. Im berufspraktischen Teil besichtigen Sie Betriebe und Baustellen, untersuchen Unfälle und Schadensereignisse, erlernen das Eingreifen mittels behördlicher Maßnahmen, fertigen Stellungnahmen und informieren sich über die Zusammenarbeit der Arbeitsschutzverwaltung mit anderen Behörden und Organisationen im Rahmen von Hospitationen. Sie erhalten darüber hinaus Weiterbildungen im Bereich Personalführung, Selbstmanagement und Kommunikation. Der Vorbereitungsdienst schließt mit mehreren Prüfungsleistungen ab.

Nach erfolgreich abgelegter Laufbahnprüfung erhalten Sie ein Prüfungszeugnis und die Befähigung für die Laufbahn. Im Anschluss können Sie im Gewerbeaufsichtsdienst des Landes Brandenburg eingesetzt werden.

Einstellungsvoraussetzungen
  • Verfügen Sie über den entsprechenden Studienabschluss?
  • Sind Sie Deutsche oder Deutscher im Sinne des Artikels 116 des Grundgesetzes oder Staatsangehörige bzw. Staatsangehöriger eines anderen Mitgliedsstaates der Europäischen Union?
  • Treten Sie jederzeit für die freiheitliche demokratische Grundordnung im Sinne des Grundgesetzes und der Verfassung des Landes Brandenburg ein?
  • Besitzen Sie einen Führerschein der Klasse B?
  • Haben Sie das 40. Lebensjahr noch nicht vollendet?
Bewerbung

Die möglichen Einstellungstermine liegen üblicherweise im Frühjahr und im Herbst eines Jahres. Reichen Sie Ihre Unterlagen bitte frühestmöglich und unter Nennung Ihrer gewünschten Laufbahn und des Einstellungszeitraums ein. Fügen Sie bitte folgende Unterlagen ein und senden Sie diese an personal@lavg.brandenburg.de oder klassisch an unsere Postadresse:

  • einen tabellarischen Lebenslauf,
  • Kopien der Schulabschlusszeugnisse und der Zeugnisse über Studien- sowie Berufsabschlüsse,
  • Nachweise über berufspraktische Tätigkeiten,
  • eine schriftliche Erklärung, ob Sie gerichtlich vorbestraft sind oder ein gerichtliches Strafverfahren oder ein staatsanwaltschaftliches Ermittlungsverfahren anhängig ist
  • gegebenenfalls eine Ablichtung des Bescheides, mit dem die Gleichwertigkeit eines Bildungsabschlusses festgestellt wurde
Auswahlverfahren

Das Auswahlverfahren findet im Rahmen eines strukturierten Interviews statt, in dem die Bewerberinnen und Bewerber zu ihren Vorkenntnissen auf dem Gebiet des Arbeitsschutzes, zum Aufbau und zu Aufgaben der öffentlichen Verwaltung und zu ihrem Verständnis für staatspolitische, rechtliche, soziale und wirtschaftliche Fragestellungen befragt werden.


Mögliche Schritte Ihrer Laufbahn

Nach dem Erwerb Ihrer Laufbahnbefähigung liegen die Voraussetzungen für eine Tätigkeit im Gewerbeaufsichtsdienst des Landes Brandenburg vor. Ihnen wird dann das Amt einer Gewerberätin bzw. eines Gewerberates (Besoldungsgruppe A13) übertragen.

In Abhängigkeit besetzbarer Planstellen können Sie nach Leistung, Eignung und Befähigung höhere Ämter bis zur Leitenden Gewerbedirektorin bzw. zum Leitenden Gewerbedirektor (Besoldungsgruppe A16) übertragen bekommen.


Besoldung im Vorbereitungsdienst

Der Anwärtergrundbetrag ergibt sich aus den besoldungsrechtlichen Vorschriften des Landes Brandenburg und beträgt zurzeit 1.425,06 EUR. Aufgrund Ihres Status müssen Sie keine Beiträge an die gesetzliche Kranken-, Pflege- und Arbeitslosenversicherung abführen. Bei Krankheit haben Sie Anspruch auf Fortzahlung der Bezüge und auf Beihilfe