24.03.2020Informationen zur Verordnung zur Eindämmung des neuartigen Coronavirus

Verordnung über Maßnahmen zur Eindämmung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 und COVID-19 in Brandenburg (SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung – SARS-CoV-2-EindV) vom 22. März 2020

Die Ministerin für Soziales, Gesundheit, Integration und Verbraucherschutz hat Maßnahmen festgelegt für

  • die Durchführung von Veranstaltungen,
  • Verkaufsstellen des Einzelhandels,
  • besondere Arten von Gewerbebetrieben,
  • Badeanstalten, Sportstätten, Spielplätze und Sportbetrieb,
  • Verbot von Zusammenkünften,
  • Gaststätten und vergleichbare Einrichtungen

sowie Bestimmungen für Krankenhäuser, Pflegeeinrichtungen und Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe erlassen.

Es dürfen grundsätzlich keine körpernahen Dienstleistungen, bei denen dienstleistungsbedingt ein Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen Leistungserbringer und Empfänger nicht eingehalten werden kann, mehr ausgeführt werden. Ausnahmen bestehen für medizinisch notwendige Behandlungen für Dienstleiser im Gesundheitsbereich und sonstige helfende Berufe, insbesondere Arztpraxen und Krankenhäuser

Lesen Sie hier den vollständigen Text:

Verordnung über Maßnahmen zur Eindämmung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 und COVID-19 in Brandenburg

Auswahl

Jahr
Rubrik