08.06.2017Eichenprozessionsspinner

Eichenprozessionsspinner

© MLUL

Wegen der von den giftigen Raupenhaaren ausgehenden gesundheitlichen Gefahr sind besonders Arbeitskräfte von Forst-, Straßenbau- und Landschaftspflegebetrieben gefährdet, die unter und an befallenen Bäumen tätig sind.

Das Ministerium für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft des Landes Brandenburg (MLUL) hat eine informative Broschüre herausgegeben.

  • Wo kommt er vor?
  • Wie erkenne ich ihn?
  • Was kann er bewirken?
  • Wie kann ich mich schützen?

Auswahl

Jahr
Rubrik