LAVG

Bereiche

Abteilung Arbeitsschutz
Wir über uns

Themen

Publikationen

Service

Weitere Arbeitsschutzakteure

Europäische Woche / Europäischer Wettbewerb

Neues Fenster: Bild vergrößern Europäische Kampagne 2016 / 2017

Die aktuelle EU-weite Kampagne läuft unter dem Slogan "Gesunde Arbeitsplätze für jedes Alter".
Das übergeordnete Ziel der Kampagne besteht darin, Arbeitnehmern, Führungskräften und Arbeitgebern dabei zu helfen, die Herausforderungen, die mit einer alternden Belegschaft verbunden sind, zu erkennen und zu bewältigen und dabei ihr Augenmerk nicht nur auf eine Altersgruppe zu legen, sondern auf Arbeitnehmer jeden Alters.


Europäischer Wettbewerb 2014/15Neues Fenster: Bild vergrößern Europäische Kampagne 2014 / 2015

Die aktuelle EU-weite Kampagne lief unter dem Slogan "Gesunde Arbeitsplätze – den Stress managen". Arbeitsbedingten Stress und psychosoziale Risiken erkennen und erfolgreich managen trägt dazu bei, dass die Mitarbeiter glücklich und zufrieden sind. Ein gutes psychosoziales Arbeitsklima sorgt somit für gesunde und motivierte Arbeitnehmer. Wie immer konnten im Wettbewerb gute praktische Lösungen zum Thema eingereicht werden.

28.04.2015: Fotos aus Riga
Das sind die deutschen Gewinner des Wettbwerbs 2014/2015

27.04.2015 - Preisverleihungszeremonie in Riga
Pressemitteilung zur Preisverleihung "Ausgezeichnete Beispiele guter Praxis beim EU-Wettbewerb für gute praktische Lösungen"


Medien machen ohne Stress - Gesund arbeiten in der Medienbranche am 13.11.2014

Anlässlich der EU-Kampagne „Gesunde Arbeitsplätze - den Stress managen“ wurden im Rahmen eines Workshops in Zusammenarbeit mit ausgewählten Expertinnen und Experten die Teilnehmenden für das Thema „Psychische Belastungen“ sensibilisiert, Erkenntnisse vermittelt und Erfahrungen ausgetauscht sowie Möglichkeiten zur Unterstützung vorgestellt.

Vorträge der Referenten zum Nachlesen

Psychische Belastungen in der modernen Arbeitswelt
Andrea Lohmann-Haislah, Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin

Umgang von Brandenburger Medienbetrieben mit psychischen Belastungen - Ergebnisse einer aktuellen Analyse
Sabine Mühlbach, Landesamt für Arbeitsschutz

Methoden und Instrumente für die Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen in Medienbetrieben
Dr. Christine Gericke, BG Energie, Textil, Elektro und Medienerzeugnisse

Erfahrungen bei der Beratung von Medienbetrieben - Probleme und ihre Lösungen
Christina Jänisch, Arbeitsmedizinischer Dienst des TÜV

 


Neues Fenster: Bild vergrößern Europäische Kampagne 2012 / 2013

"Gesunde Arbeitsplätze - Partnerschaft für Prävention" war die europaweite Kampagne, deren Ziel in den zwei Jahren darin bestand, nationale Behörden, Unternehmen, Organisationen, Manager, Arbeitnehmer und ihre Vertreter sowie andere Interessengruppen bei der Zusammenarbeit zu unterstützen, damit Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit verbessert werden können.


Neues Fenster: Bild vergrößernEuropäische Kampagne 2010 / 2011

Die europaweite Kampagne stand für die beiden Jahre unter dem Motto "Gesunde Arbeitsplätze - sichere Instandhaltung". Es war ihr Ziel, durch die Förderung eines integrierten und strukturierten Konzepts für die Instandhaltung auf gesunde und sichere Arbeitsplätze hinzuwirken.

Europäischer Wettbewerb 2010
Beiträge deutscher Unternehmen zum Wettbewerb
Kampagnenseite der Europäischen Agentur mit mehr Informationen und Material zum Herunterladen


Neues Fenster: Bild vergrößernEuropäische Kampagne 2008

Die Europäische Agentur für Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz (EU-OSHA) hat eine europaweite Informationskampagne für Gefährdungsbeurteilung entwickelt. Die Kampagne richtete sich insbesondere an Hochrisikobranchen und an kleine und mittlere Unternehmen (KMU).
Das Motto lautete: "Gesunde Arbeitsplätze - Ein Gewinn für alle, eine europäische Kampagne zur Gefährdungsbeurteilung".
Am 10. Juni 2008 veranstalteten die Arbeitsschutz-verwaltungen der Länder in Kooperation mit dem Bundesministerium für Arbeit und Soziales sowie den Unfallversicherungsträgern die deutsche Auftaktveranstaltung in Berlin - ein so genanntes Partnership-Meeting.

Das Programm

Diese Vorträge hätten Sie auch interessiert, aber verfügen Sie nicht über die Tagungsunterlagen?
Wir helfen gerne weiter: telefonisch unter (0331) 86 83-0 oder per E-Mail

Vorträge der Referenten vom Partnership Meeting (im Internet)


Neues Fenster: Bild vergrößernEuropäische Woche 2007

Die deutsche Version des englischen Slogans "Lighten the Load!" ist "Pack's leichter an!".

Die beiden deutschen Hauptveranstaltungen fanden in örtlicher und zeitlicher Nähe statt:

23.10.2007 in Berlin "Prävention von Muskel-Skelett-Erkrankungen: von der politischen zur betrieblichen Ebene"


24.10.2007 in Potsdam "Prävention von Muskel-Skelett-Erkrankungen infolge Vibrationseinwirkung"

Einladung und Programm
Resümee zur Veranstaltung

MOHR, D.
Die neue Präventionsvorschrift Lärm- und Vibrations-Arbeitsschutz-Verordnung in der Praxis
Vortrag auf der zweiten Hauptveranstaltung der EU-Woche zu Muskel-Skeletterkrankungen am 24.10.07 in Potsdam


Neues Fenster: Bild vergrößernEuropäische Woche 2006

Die Kampagne mit dem Slogan "Starte sicher!" will einerseits das Risikobewusstsein junger Arbeitnehmer fördern sowie Arbeitgeber bei der Bereitstellung sicherer und geeigneter Arbeit unterstützen. Außerdem werden 2006 auch Aktivitäten der Bildungsgemeinschaft von Schulen, Berufsschulen, Fach(hoch)schulen etc. gefördert. Jungen Menschen soll ein sicherer Start ins Berufsleben ermöglicht werden. Höhepunkt der Kampagnen wird wie immer im Oktober sein.

Website zur Kampagne "Starte sicher!" (Link existiert nicht mehr)
Weitere Informationen zur Kampagne beim Bundesministerium für Arbeit und Soziales (Link existiert nicht mehr)
Informationen der Europäischen Agentur (Link existiert nicht mehr)
Informationen zum Wettbewerb für gute praktische Lösungen (Link existiert nicht mehr)
Videowettbewerb "Starte sicher!" für junge Filmemacher (Link existiert nicht mehr)

Aktionstage unter dem Motto der EU-Woche "Starte sicher!" an Oberstufenzentren des Landes Brandenburg
Aktionstag am OSZ Bernau 24.10.2006
Aktionstag am OSZ Zehdenick am 25.10.2006

Workshop der Universität Potsdam am 27.10.2006
Fit for Work and Life?


Neues Fenster: Bild vergrößernEuropäische Woche 2005

Unter dem Slogan "Schluss mit Lärm!" stand die Informationskampagne 2005. Die EU-Woche fand ihren Höhepunkt vom 24. - 28. Oktober. Zeitgleich wurden in allen EU-Mitgliedstaaten Aktionen durchgeführt.

Material zur Kampagne "Schluss mit Lärm!" bei der EU-Agentur


Neues Fenster: Bild vergrößernEuropäische Woche 2004

"Sicher bauen!" war der Slogan 2004.
Veranstaltungen fanden europaweit in der Woche vom 18. - 22. Oktober 2004 statt. Sie können noch auf Informationsmaterial der EU Agentur zurück greifen.

Kampagne "Sicher bauen!"


Neues Fenster: Bild vergrößernEuropäische Woche 2003

"Gefahrstoffe handhaben - aber richtig!" Thema war die Prävention von Risiken beim Umgang mit Gefahrstoffen bei der Arbeit. In Deutschland fand die EU-Woche 2003 in der 41. KW (Oktober) statt.


Neues Fenster: Bild vergrößernEuropäische Woche 2002

"Stress lass nach - Bewusster Umgang mit Stress" Der Schwerpunkt der Informationskampagne waren die Psychosozialen Risiken, insbesondere Stress am Arbeitsplatz. Europäischer Wettbewerb 2002 für kleine und mittlere Unternehmen


Neues Fenster: Bild vergrößernEuropäische Woche 2001

"Gemeinsam Arbeitsunfälle verhindern - Erfolg ist kein Zufall"


Neues Fenster: Bild vergrößernEuropäische Woche 2000 - ein Rückblick

Hier finden Sie die Vorträge der Referenten zum Thema der EW 2000 für Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit "Gemeinsam gegen Muskel-Skelett-Erkrankungen"